Profilbild von Thoralf Koß

Thoralf Koß

Direktkandidat für Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis 156, Meißen

Persönliches Statement:
Ich bin für ein Grundeinkommen, weil Arbeit sich lohnen muss und es nicht sein kann, dass Menschen, die Tag für Tag gewissenhaft ihrer Arbeit nachgehen, von dem Lohn für ihre Arbeit nicht besser leben können als diejenigen, die (aus welchem verschuldeten oder unverschuldeten Gründen auch immer) nicht arbeiten.

Zur Person:
Ich wurde am "Tag der NVA" im Jahre 1964 in Magdeburg geboren, schloss in meiner Heimatstadt mein Studium ab und war bis 1989 als Lehrer tätig.

Mein aktives Auftreten für das Neue Forum führte dazu, dass man mich noch vor der Wende aus dem Schuldienst "entfernte" und nach der Wende wieder in den Schulbetrieb zurückholte, wo ich auch als stellvertretender Schulleiter und Sportschulrat tätig war. Heute bin ich Lehrer an einem Gymnasium in Riesa und versuche mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln gegen dieses verkrustete bundesdeutsche Bildungssystem zu kämpfen. Außerdem bin ich Riesaer Stadtrat für Bündnis 90/Die Grünen und war lange Zeit Ausländerbeauftragter des Landkreises Riesa/Großenhain. Hier bin ich besonders als ein unerbittlicher Gegner der NPD, die ihre "Deutsche Stimme" in Riesa beherbergen, bekannt, der sogar eine zeitlang wegen der rechtsradikalen Bedrohung in ein Personenschutzprogramm des Sächsischen Landtags aufgenommenwerden musste. Um diese und ähnliche Zustände zu bekämpfen oder zu vermeiden, engagiere ich mich politisch und hoffe darauf, wenn ich auch nicht als Direktkandidat gewählt werde, wenigstens laut genug gehört zu werden.

Homepage:
http://www.gruene-meissen.de/landtagswahl-...

Weitere Infos:
Kein Einzug in den Bundestag